Kofferanlage in H0e

Auslöser für dieses Projekt war eine sechswöchige Zwangspause, entstanden durch einen gebrochenen Fuß.

Alle Arbeiten konnten zu Hause am Esstisch erledigt werden. Im Vorfeld hatte ich schon mit engsten Radien in H0e experimentiert. Dem Koffer wurden alle „Innereien" entnommen. Die Grundkonstruktion entstand aus einer Hartfaserplatte und Balsaholzteilen. Zwei schon gebrauchte H0e Feldbahnweichen und einige Reste Gleis reichten für ein kleines Oval mit einem Lokschuppengleis und einem Ladegleis. Ein kleines Gebäude war auch schnell gefunden. Der Rest entstammt der Bastelkiste. Für den Fahrbetrieb stehen derzeit eine umgebaute H0e Feldbahnlok (Roco) und zwei Wagen zur Verfügung. Bei der Lok wurden die Räder der mittleren Achse entfernt. Dadurch kann sie anstandslos die sehr engen Radien durchfahren. Die beiden Abstellgleise sind getrennt abschaltbar, um den Betrieb mit einer zweiten Lok zu ermöglichen. Die Stromversorgung erfolgt über einen normalen Fahrregler. Für den Transport werden die Fahrzeuge im Tunnel verstaut. Unter der angedeuteten Straße befindet sich ein kleines Fach für Zubehör oder Ähnliches.

Einige Fotos vom fertigen Koffer: