Erzgebirge im September

Schönstes Sommerwetter, moderne und familiär geführte Jugendherberge und zwei Fahrten durch das Erzgebirge - so kann unsere Vereinsfahrt 2013 kurz umschrieben werden.

Zunächst stand die beschwerliche Anfahrt am Freitag zur JH Johanngeorgenstadt an. Behindert durch Staus, Baustellen und Umleitungen durch den "Tag der Sachsen" kam kein Vereinsmitglied zu seiner Wunschzeit am Zielort an.

Entschädigt wurden wir mit einer freundlichen Begrüßung der Herbergseltern und der wunderschönen Einrichtung der Jugendherberge. Alle Zimmer schienen neu renoviert zu sein und waren komplett mit neuen Möbeln ausgestattet.

Am Samstag ging es nach dem Frühstück nach Schönheide Süd. Dort erwartete uns eine Fahrt mit dem WEX, dem Wernesgrüner Schienenexpress. Wie der Name es schon verrät, ist eine bekannte Biermarke hier der Hauptsponsor. Die Betreiber hoffen auf eine große Spende, um eine Brücke wieder in Stand zu setzen, damit die Strecke weiter ausgebaut werden kann.

Wir ließen uns "vorbeischütteln" an dem Raumfahrtmuseum Rautenkranz über Jägersgrün nach Hammerbrücke.

Der WEX besteht aus einer umgebauten Motordraisine, die normalerweise für Streckenreparaturen benutzt wird und zwei überdachten Anhängern, die mit Sitzplätzen ausgestattet wurden.

Das war Bahnfahren pur!

In offenen Wagen mit Qualm in der Nase, entschleunigter Geschwindigkeit auf holprigen Gleisen hat man sich hundert Jahre zurückversetzt gefühlt.

Angekommen in Hammerbrücke wurde die Diesellok umgesetzt und für die Rückfahrt vor den Zug gesetzt. Hier war richtig Handbetrieb nötig.

Auf der Rückfahrt nach Schönheide konnten wir noch einmal die bei schönstem Wetter die Natur genießen

Zum Mittagessen kehrten wir in das Hotel "Zur Post" in Schönheide ein. Hier wurden unsere Gaumen mit leckeren lokalen Spezialitäten verwöhnt.

Am Nachmittag war eine Fahrt mit Museumsbahn Schönheide vorgesehen. Zunächst war aber der anstrengende Aufstieg zum Schmalspurbahnhof nötig - mit vollem Magen nicht ganz einfach.

Die Mitglieder des Vereins "Museumsbahn Schönheide e.V." haben sich zur Aufgabe gestellt, den Bahnverkehr der längsten 750mm Schmalspurbahn im Teilbereich zwischen Schönheide und Stützengrün in der letzten Blütezeit der Bahn, den 60-iger Jahren, darzustellen.

Leider hatte sich bis zum Nachmittag der Fahrplan irgendwie verschoben, und die geplante Fahrt mit dem Dampflok bespannten Zug hat nicht geklappt. So blieb uns nur die Mitfahrt mit der dieselbespannten Lok V10C.

Nach der Fahrt kam von einigen Vereinsmitgliedern spontan der Gedanke, noch zu einem Eis oder einer Tasse Kaffee einzukehren, denn irgendwie schlaucht doch auch so ein Tag...

Erfrischde Abkühlung bzw. eine heisse Tasse Kaffee gab es im Eiscafé Royal.

Danach mussten wir aber dringend in die Jugendherberge zurück, denn hier erwarteten uns die Herbergseltern schon zu einem gemeinsamen Grillerchen. Da diese auch Modelleisenbahnfans sind, konnten wir über Modellbahnprojekte und den vergangenen Tag fachsimpeln.

So ließen wir dem Abend bei einer gepflegten Flasche Bier ausklingen...

Am Sonntag ging es dann leider nach dem Frühstück wieder zurück nach Hause. Ein wunderschöner Kurzurlaub in den Bergen des Erzgebirges ging zu Ende.

 

Wir danken Egbert für die - wie immer - perfekte Organisation!